Wurzelbehandlung

Wurzelbehandlung

Im Falle von in tiefere Zahnregionen vorangeschrittenen Bakterien (z.B. durch Karies) kann sich der den Zahn versorgende Nerv entzünden. Mitunter starke Zahnschmerzen können die Folge sein. Um den Zahn zu erhalten bietet sich eine Wurzelbehandlung an. Hierbei werden die Nerv- und Gefäßkanäle bis in die Tiefe mittels Instrumenten und Desinfektionsmittel gesäubert und anschließend versiegelt.

Wenn bereits eine Entzündung und Knochenauflösung an der Wurzelspitze erfolgt ist, wird gleichzeitig ein kleines Stück der Wurzelspitze entfernt. Sollte die Wurzelfüllung schon älter oder offensichtlich undicht sein, kann während des Eingriffes direkt ein bakteriendichter Verschluss über die Wurzelspitze erfolgen (retrograde Wurzelfüllung).